Referenzen

Dezember 2019 - SAT>IP Anlage - Malbun

SAT>IP kann digitale Satellitenfernsehsignale, die ein LNB oder Multischalter zur Verfügung stellt, direkt in IP-Signale umsetzen und gleichzeitig an ein bestehendes Datennetz weitergeben. Es ermöglicht so Nutzung der digitalen Satelliten-Signale auf Multimedia-IP-Geräten. Ein Vorteil dieser Technik ist, dass man für die Verbreitung von Satelliten-Signalen ein bestehendes IP-Netzwerk verwenden kann und gleichzeitig auf die Errichtung eines zusätzlichen Koaxialkabelnetzes zum Satelliten-Empfang verzichten kann.

SAT>IP-Clients

- Smartphones und Tablet-Computer (durch entsprechende Apps wie Elgato (kostenpflichtig) oder VLCPlayer (Freeware)

- DLNA-kompatible Settop-Boxen

- Fernsehgeräte mit fest integriertem SAT>IP-Client (Panasonic)

- UPnP/DLNA-kompatible Fernsehgeräte (nur wenn der SAT>IP-Server auch HTTP-Streaming beherrscht und ein Codec beim Client verfügbar oder lizenziert ist)

- PCs (durch entsprechende Programme wie: Windows-Media-Player, VLC-Player, TVersity, DVBViewer, Boxee oder Kodi)

- einige Spielkonsolen

Auch einige HDMI-Sticks gestatten die Nutzung der Sat-over-IP-Technik und können somit ältere Fernsehgeräte für diese Empfangsart nachrüsten.

Juli 2019 - Multiroom Audio & AV - Sennwald

Beschreibung folgt...